Welche Krankenversicherung für Au-pairs?

Antworten
MargotF
PKV Kenner
Beiträge: 24
Registriert: 23.03.2012, 14:01

Welche Krankenversicherung für Au-pairs?

Beitrag von MargotF » 26.04.2012, 14:32

Die Tochter meiner Cousine möchte im Sommer für ein Jahr als Au-Pair nach Spanien. Wie sieht es dann eigentlich mit ihrer Krankenversicherung aus? Im Moment ist sie über ihre Eltern mit in der gesetzlichen Krankenkasse versichert. Muss sie für das Ausland eine Zusatzversicherung abschließen? Wenn nicht, macht es Sinn, eine zusätzliche Versicherung abzuschließen?

Kurt
PKV Kenner
Beiträge: 28
Registriert: 22.03.2012, 15:55

Re: Welche Krankenversicherung für Au-pairs?

Beitrag von Kurt » 26.04.2012, 14:55

Die Tochter deiner Cousine kann bei den Eltern mitversichert bleiben, wenn sie nicht älter als 23 Jahre alt ist und nicht länger als zwölf Monate im Ausland bleibt. Außerdem darf das Gesamteinkommen der Tochter 375 Euro nicht überschreiten. Innerhalb Europas reicht der gesetzliche Krankenversicherungsschutz aus, an eurer Stelle würde ich eine Unfallversicherung hinzunehmen, für den hoffentlich nicht eintretenden Fall, dass die Tochter zurücktransportiert werden muss.

Annie12
PKV Kenner
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2012, 13:04

Re: Welche Krankenversicherung für Au-pairs?

Beitrag von Annie12 » 28.04.2012, 14:38

Wie verhält sich die Regelung für einen Versicherungsschutz im umgekehrten Fall, das heißt, wenn eine deutsche Familie ein ausländisches Au-pair-Mädchen bei sich aufnehmen möchte? Ist das Au-pair-Mädchen verpflichtet, sich selbst um eine Krankenversicherung zu kümmern oder muss die Gastfamilie den Versicherungsschutz übernehmen? Läuft die Versicherung dann über eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung?

Ernesto
PKV Kenner
Beiträge: 26
Registriert: 23.03.2012, 10:21

Re: Welche Krankenversicherung für Au-pairs?

Beitrag von Ernesto » 28.04.2012, 14:44

Deutsche Gastfamilien, die ein Au-pair-Mädchen bei sich aufnehmen, sind verpflichtet, für dieses Au-pair-Mädchen eine „Au-Pair-Versicherung“ abzuschließen, die eine Kranken- Unfall- und Haftpflichtversicherung einschließt. Eine bekannte Versicherung für Au-Pairs heißt „Au-pair Versicherung AU-PAIR-PLUS“, es gibt auch noch den Anbieter, den „au-pair-24“. Monatlich ist mit rund 50 Euro für den kompletten Schutz zu rechnen.

hansreiner
PKV Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2012, 12:08

Re: Welche Krankenversicherung für Au-pairs?

Beitrag von hansreiner » 03.11.2012, 21:12

Inwiefern ist das eine Pflicht der Gasteltern? Gibt es dazu eine Rechtsnorm?
Wir überlegen zur Zeit nämlich auch ein AuPair bei uns aufzunehmen. Ich habe auch schon bei einigen Organisationen Infos angefordert. Zur Versicherungsfrage habe ich aber noch nicht so viel herausgefunden. Wäre eine Versicherung in dieser Art dann ausreichend für unseren Gast?

Antworten