Warum nicht PKV für alle?

Antworten
möglichstgesund
PKV Kenner
Beiträge: 51
Registriert: 09.05.2011, 19:00

Re: Warum nicht PKV für alle?

Beitrag von möglichstgesund » 10.12.2011, 19:24

Hi Mannomann,

du meinst, es wäre so erstrebenswert, privat krankenversichert zu sein? Nein, das ist es nicht. Es mag ja sein, dass man schneller mal einen Termin beim Facharzt bekommt und im Krankenhaus hat man ein schönes Zimmer. Aber damit hat es sich auch schon. Als Kassenpatient hast du Anspruch auf Behandlungen, die für deine Erkrankung notwendig sind und man lässt dich auch dann nicht fallen, wenn du eine langwierige und für die Krankenversicherung teure Krankheit hast. Du bekommst nach 6wöchiger Erkrankung Krankengeld für einen Zeitraum von über einem Jahr. All das sind erhebliche Vorteile. Deshalb würde ich vorschlagen, dass nicht alle Menschen privat versichert sein sollten, sondern dass der Staat die ärztliche Versorgung übernehmen sollte, so wie in vielen anderen Ländern auch.

Besten Gruß

Möglichstgesund

Antworten