Beihilfe der Deutschen Ring Versicherung!

Das Angebotsspektrum des Deutscher Ring richtet sich an Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Angestellte mit einem monatlichen Bruttoeinkommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze. Gesetzlich Krankenversicherte erhalten einen zusätzlichen Versicherungsschutz für Leistungen, die von den gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden.
Antworten
tinalustig
PKV Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 11.11.2010, 13:26

Beihilfe der Deutschen Ring Versicherung!

Beitrag von tinalustig » 15.11.2010, 09:21

Ich seit einigen Monaten nun endlich Beamter im Lehrdienst. Nun habe ich mitbekommen, von Kollegen, die es mit Nahe gelegt haben, dass ich eine Beihilfsversicherung unbedingt brauche. Das wäre seit ein paar Jahren gesetzlich vorgeschrieben. Nun habe ich einige Fragen dazu, diese wollte ich nicht bei meinen Kollegen stellen, bin ja noch neu. Kann mir jemand genau sagen, was ich unter einer Beihilfsversicherung der Deutschen Ring Versicherung verstehen kann?

barbarab
PKV Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 14.11.2010, 12:58

Re: Beihilfe der Deutschen Ring Versicherung!

Beitrag von barbarab » 15.11.2010, 09:22

Hallo,

Ja, seit 2009 muss jeder Beamter eine Beihilfe abschließen, das ist richtig. Das ist eine Krankenvorsorge Versicherung, die nur für Beamte bestimmt ist. Es handelt sich hierbei nicht um eine Rückerstattung von 100 Prozent. Es wird bei dieser Beihilfe nur teilweise eine Erstattung der Aufwendungen. Dir ist ja sicher bekannt, dass Beamte nicht zwingend an die gesetzliche Krankenversicherung gebunden sind. Ich hoffe das konnte dir helfen.


Gruß

Toni8910
PKV Kenner
Beiträge: 49
Registriert: 28.07.2011, 21:11

Re: Beihilfe der Deutschen Ring Versicherung!

Beitrag von Toni8910 » 10.11.2013, 22:31

Also irgendwie scheint mir hier doch einiges durcheinander gekommen zu sein. Als Beamter oder Beamtin unterliegst du nicht der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht, bist aber dennoch gesetzlich verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen, und zwar eine private. Andererseits sind aber Beamte auch beihilfeberechtigt. Das bedeutet nichts anderes, als dass dein Dienstherr bis zu einem gewissen Grad die Kosten für ärztliche Behandlungen, Operationen, Medikamente usw. übernimmt. Für den restlichen, und zwar den größeren Teil der Kosten musst du eine private Krankenversicherung abschließen. Da du beihilfeberechtigt bist, handelt es sich natürlich um eine spezielle Krankenversicherung, weil sie ja nur einen Teil der Kosten abdecken muss. Sie ist deshalb auch nicht so teuer.

Ciao

Toni

Antworten