Kundenorietierung oder Kulanz bei der Conti unbekannt

Einst von Anhängern der Naturheilkunde gegründet, ist die Continentale Krankenversicherung heute ein modernes Versicherungs-Unternehmen mit einem umfassenden Leistungspaket in der PKV. Neben Kranken-Vollversicherungen für Selbstständige & Freiberufler bietet die Continentale verschiedene private Krankenzusatzversicherungen für gesetzlich Versicherte an.
Antworten
kimschmitz
Site Admin
Beiträge: 1
Registriert: 20.05.2007, 19:02

Kundenorietierung oder Kulanz bei der Conti unbekannt

Beitrag von kimschmitz » 09.01.2013, 11:34

Hallo,

ich war über 10 Jahre bei der Conti. Eigentlich war ich mit dem gewählten Vertrag sehr zufrieden (Rückerstattungsvertrag GS1Plus), nur große Ausgaben wie Krankenhausaufenthalte u.ä. ließ ich mir erstatten (Jahreskosten >>2000€). Jedoch wenn ich mich mal ganz selten an die Conti gewandt habe, war der Service eine Katastrophe. Keiner wusste bescheid, Rückruf mangelware.

Dann habe ich während der Arbeitslosigkeit aus vielen Gründen den Vertrag gekündigt (Wechsel in die GKV), auch hier keinerlei Beratung oder auch Rückfragen. Die freuten sich wohl über meine Kündigung, Rückstellungen eingestrichen. Leider musste ich einsehen, dass ich bei der Kündigung schlecht beraten wurde. Ich kann nicht dauerhaft in der GKV bleiben und muss zurück in die PKV. Kulanz von der Conti mit Rückkehr in den alten Vertra bei rückwirkenden Zahlungen? Kannst du vergessen, nicht mit denen. Da sind die knallhart.

Also ich kann nur abraten von der Conti, da hat beispielsweise die Allianz eine viel höhere Kundenorietierung, zumindest bei Sachversicherungen.

Grüße

Henry

Anmerkung: Ich habe diesen Beitrag für den User jhw online gestellt. Da der Beitrag durch einen Serverumzug verloren ging.
Gruß Kim

Toni8910
PKV Kenner
Beiträge: 49
Registriert: 28.07.2011, 21:11

Re: Kundenorietierung oder Kulanz bei der Conti unbekannt

Beitrag von Toni8910 » 09.02.2013, 16:43

Hallo Kim,

ist das ein Beitrag eines anderen Forenmitglieds? Scheinbar bin ich da ein bisschen schwer von Begriff. Ich will trotzdem darauf antworten, weil ich es nicht gut finde, wenn hier einzelne Versicherer aus der Sicht eines einzelnen so extrem negativ dargestellt werden. Auch ich bin kein Freund der Versicherungsunternehmen. Natürlich wollen die alle nur unser Bestes, nämich unser Geld. Aber es gibt sie nun mal und wir sind in gewisser Weise darauf angewiesen. Jeder ist froh, wenn ein Versicherer Kosten für ihn trägt. Letztendlich verwalten die Versicherer das Geld einer Solidargemeinschaft. Manche gehen damit besser um, andere lassen es sich selbst damit ganz gut gehen. Gerade die Continentale ist aber für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Geldern ihrer Mitglieder bekannt und bietet daher vielleicht auch nicht einen so umfassenden Service, wie z. B. die Allianz, die aber auch deutlich teurer ist. Man müsste doch, um öffentlich einen Versicherer derart anzugehen, erst mal sehen, was da im Einzelnen überhaupt vorgefallen ist. Mich erstaunt es z. B., dass jemand bei Arbeitslosigkeit in die GKV wechselt, obwohl er doch wissen müsste, dass er später wieder in die PKV muss. Also scheint doch da bei dem Betroffenen auch einiges durcheinander zu sein.

Ciao

Toni

Antworten