Zahnzusatzverischerung

Die Barmenia Krankenversicherung mit Sitz in Wuppertal bietet einen umfassenden privaten Krankenversicherungsschutz für Beamte, Freiberufler und Selbstständige, aber auch speziell für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe an. Günstige Tarife für Studenten oder ältere Mitglieder der privaten Krankenversicherung gehören ebenfalls zum Programm der Barmenia.
Antworten
Gertrud
PKV Kenner
Beiträge: 66
Registriert: 06.05.2011, 16:06

Zahnzusatzverischerung

Beitrag von Gertrud » 20.06.2011, 22:31

Guten Tag zusammen,

wie ist es eigentlich mit einer Zahnzusatzversicherung, wenn man schon Zahnersatz hat? Nachdem die ersten Versicherungen auf dem Markt in einem solchen Fall oft keinen Schutz gewährt haben, hat sich die Situation ja nun doch deutlich verbessert. Meist wird Versicherungsschutz gewährt, wenn fehlende Zähne bereits ersetzt sind. Aber ist es dann nicht so, dass nur Ersatz bezuschusst wird, der mit dem vorhandenen gleichwertig ist? Ich meine, wenn ich eine herausnehmbare Prothese habe, dann finanziert mir doch die Zahnzusatzversicherung bestimmt nicht eine Konstruktion mit Implantaten - oder doch?

Llebe Grüße

Gertrud

Ratlos
PKV Kenner
Beiträge: 52
Registriert: 08.05.2011, 22:02

Re: Zahnzusatzverischerung

Beitrag von Ratlos » 01.07.2011, 21:29

Hallo Gertrud,

es hängt vom Versicherer ab, welche Leistungen er erbringt und natürlich auch von dem Vertrag, den du abschleßt. Meistens ist es wohl so, dass du nicht durch die Zahnzusatzversicherung deinen herausnehmbaren Zahnersatz gegen Implantate austauschen kannst. Das wäre ja für die Versicherer ein garantiertes Verlustgeschäft. Wenn du allerdings eine entsprechend teure Versicherung abschließt, könnte das schon durchaus mal möglich sind unter ganz bestimmten Umständen. Grundsätzlich ist es wohl so, dass die Zahnzusatzversicherung nach wie vor nur abgeschlossen werden kann, wenn weniger als 3 Zähne fehlen, die noch nicht ersetzt sind. Wer also zu große Zahnlücken hat, wird keinen Versicherer finden, der ihn versichert. Und der Ersatz von bestehendem Zahnersatz muss medizinisch notwendig sein, ansonsten werden die Kosten dafür auch nicht übernommen.

Lieben Gruß

Tina

susisorglos
PKV Kenner
Beiträge: 37
Registriert: 21.06.2011, 19:31

Re: Zahnzusatzverischerung

Beitrag von susisorglos » 16.09.2011, 15:12

Hi Gertrud und Tina,

ist schon richtig, dass die meisten Versicherer keine Kosten für Zahnersatz übernehmen, wenn schon zu viele Zähne fehlen. Das liegt ganz einfach daran, dass auch Zahnersatz alle paar Jahre erneuert werden muss. Für die Versicherer bedeutet das, dass ihnen sichere Kosten ins Haus stehen. Trotzdem gibt es einige Anbieter, die auch für diese Fälle eine Versicherung anbieten, insbsondere dann, wenn der vorhandene Zahnersatz noch nicht so alt ist. Bestimmt aber wird es Einschränkungen geben, so dass man z. B. nicht mit Hilfe der Zahnzusatzversicherung seinen einfachen Zahnersatz durch Implantate ersetzt bekommt. Außerdem wird man solche Anbieter nicht unter den Discount-Versicherungen finden, sondern da muss schon auf Qualität geachtet werden.

Tschüssi

Susi

Benutzeravatar
Sackway
PKV Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 21.09.2011, 13:44

Re: Zahnzusatzverischerung

Beitrag von Sackway » 21.09.2011, 14:17

Ich habe auch vor kurzem eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen und bin da ein wenig im Bilde,
bei mir war es so, dass nicht mehr als drei Zähne fehlen durften und da ich noch keinen Zahnersatz im Mund habe bisher, war das Ganze wohl auch kein Problem...
Ich empfehle mit solchen Fragen einfach mal bei der Versicherung anzurufen und sich zu erkundigen, ist der einfachste Weg und da hast du die Infos gleich aus erster Hand und kannst dich darauf verlassen!!
Die beste Informationsquelle sind Leute, die versprochen haben, nichts weiter zu erzählen.

Versicherungsexperte
PKV Kenner
Beiträge: 13
Registriert: 28.09.2011, 20:18

Re: Zahnzusatzverischerung

Beitrag von Versicherungsexperte » 28.09.2011, 20:37

Für viele Tarife gilt, dass zu Versicherungsbeginn fehlende, nicht ersetzte Zähne vom Leistungsumfang ausgeschlossen sind. Wer jedoch fehlende, nicht ersetzte Zähne in den Versicherungsumfang der Zahnzusatzversicherung einschließen möchte, hat auch einige Tarife zur Auswahl. Es hängt aber oft sehr davon ab, wie viele Zähne nicht ersetzt sind.

Ein fehlender Zahn ist noch lange keine Grund keine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Viele Versicherer haben in ihren Tarifen Möglichkeiten geschaffen, dass der Kunde auch 1, 2 oder mehr fehlende Zähne mitversichern kann. Somit wird dem Versicherungsnehmer die Chance geboten, die Lücken in seinem Gebiss behandeln zu lassen.

Ob die fehlenden Zähne jedoch ohne weiteres im Tarif enthalten sind oder ein Zuschlag erhoben wird oder die versicherte Person einem Leistungsausschluss oder einer verlängerten Leistungsstaffel zustimmen muss lässt sich mit einem „Vorab-Annahmecheck“ ermitteln. Schreiben Sie mir bei Interesse einfach eine PN oder E-Mail.

Übrigens, letztendlich gibt es sogar Tarife die gar keine Gesundheitsfragen oder Fragen zu fehlenden Zähnen stellen.

Ein fehlender Zahn oder gleich mehrere fehlende Zähne sind also prinzipiell kein Ausschlusskriterium. Bei einem Vergleich der Zahnzusatzversicherungen kann ermittelt werden, wie viele Lücken in den Versicherungsschutz mit aufgenommen werden können.

Gruß und einen schönen Abend noch.

Versicherungsexperte

jule90
PKV Experte
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2013, 07:24

Re: Zahnzusatzverischerung

Beitrag von jule90 » 21.03.2015, 09:18

Das ist von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich

Antworten